Anmelden

Unser zweiter Sommerkurs "Nachhaltigkeit und Ökotourismus" in Bali

Da das Wintersemester 2019 gerade beginnt, möchten wir uns die Zeit nehmen, über einen weiteren großartigen Sommerkurs "Nachhaltigkeit & Ökotourismus" in Bali zu berichten. Wir freuen uns, dass wir wieder verschiedene Ansätze des Ökotourismus in Bali teilen und unseren Studenten eine andere Seite des Tourismus auf der Insel näher bringen konnten.

Ökotourismus Programme im Fokus

Genau wie im letzten Jahr lag unser Hauptaugenmerk darauf, den Studenten einen neuen Ansatz für den Ökotourismus zu vermitteln. Als viele unserer Studenten vor ihrer Reise nach Bali den Tourismus hauptsächlich mit der Hotelindustrie in Verbindung brachten, haben sie nun gelernt, dass der Hotelgewerbe-Sektor eigentlich nur einen kleinen Teil davon ausmacht. Sie hatten die Möglichkeit, 11 verschiedene Ökotourismus-Standorte oder -Programme in verschiedenen Teilen Balis zu besuchen, und nur zwei dieser Besuche fanden in einem Hotel oder einer Gastfamilie statt.

Wir haben uns viel Mühe gemacht, eine ausgewogene Reiseroute anzubieten; zwischen bekannten ökotouristischen Stätten wie dem Schmetterlingspark oder dem Weltkulturerbe Jatiluwih und solchen, die weniger kommerziell sind, aber dennoch eine touristische Attraktion darstellen, wie das Schildkrötenschutzzentrum oder der Korallengarten in Nusa Dua. Wir konnten lernen, dass mit der richtigen Portion Leidenschaft selbst kleine Initiativen einen großen Einfluss auf unsere Umwelt haben können.

Auch in diesem Jahr freuen wir uns, dass wir wieder die Gelegenheit hatten, von einem kleinen Öko-Hotel in der Gegend von Ubud eingeladen zu werden, um mehr über deren Ansätze eines nachhaltigen Hotelmanagements in Bezug auf soziale, ökologische und spirituelle Aspekte zu erfahren.

Exkursionswoche - "Coral Reef Restoration" und Abenteuer!

Bei einem Programm, das in Bali stattfindet, müssen wir immer den balinesischen Kalender und das Leben mit all seinen Zeremonien berücksichtigen. Da die Universität während der Galungan-Woche geschlossen ist, nutzten wir die Gelegenheit, für unsere Sommerschule eine ganze Woche voller Ausflüge und Abenteuerreise zu organisieren! Da einige unserer Studenten ein besonderes Interesse an Coral Reef Restoration hatten, organisierten wir in Zusammenarbeit mit einer Stiftung in Nusa Dua einen 4-tägigen Kurs.

Während dieser Tage hatten 2 unserer Schüler die Möglichkeit, Korallen zu transplantieren und den Korallengarten zu pflegen, mehr über die verschiedenen Korallenarten zu erfahren und am wundervollen Schiffswrack in Tulamben zu tauchen.

Für die Abenteuerlustigen unter unseren Studenten hatten wir einen etwas anderen Plan. Am Montag hingegen konnten sie alle an unserem Korallen-Transplantations-Workshop teilnehmen, trennten sich dann aber von der anderen Gruppe und kletterten in die Baumwipfel! Wir schlossen die Woche dann wieder gemeinsam mit einem Besuch bei unserem Freund Buda im alten Lemukih ab, wo wir bei seiner Familie übernachteten und tagsüber durch üppige Reisfelder zu erfrischenden Wasserfällen wanderten.

Tri Hita Karana und "Coral Reef Restoration"

Dieses Jahr nahmen wir unsere Studierenden mit zu 3 verschiedenen Korallenriff-Restaurierungsstätten. Und zwar aus folgendem Grund: Bei einem Summerkurs mit dem Schwerpunkt "Nachhaltigkeit und Ökotourismus" auf der Insel Bali sollte natürlich der Meeresschutz eine große Rolle spielen! Während die schnell wachsende Tourismusindustrie die Umwelt Balis eher schadet - und leider immer noch schadet - können wir jetzt eine Veränderung in der Art und Weise feststellen, wie die lokale Gemeinschaft mit den Tourismusstandorten umgeht. Sie bewegen sich in Richtung eines nachhaltigeren Tourismus, indem sie zu ihren Wurzeln zurückkehren: Ihrer alten Vision von Tri Hita Karana, in der die Menschen in Harmonie miteinander, mit ihrem Gott und ihrer Umwelt leben sollten. Auch wenn sich alle 3 Projekte auf die Wiederherstellung von Korallen konzentrieren, verwenden sie alle unterschiedliche Wiederherstellungstechnologien und -methoden und sind daher unterschiedlich vom Tourismus betroffen.

Umfangreicher Kochkurs als Abschiedl

Man könnte sagen, wir sind gemein, aber natürlich wollten wir wieder ein Zeichen setzen, indem wir unsere Teilnehmer ihr Abschiedsessen selbst kochen liessen. Wir hätten eine schicke Location irgendwo in Seminyak wählen können, aber dies hätte nichts mit Nachhaltigkeit zu tun. Also fuhren wir nach Zentral-Bali, um mehr über lokale Kocharten und einheimischen Gemüse zu erfahren (und suchten uns sogar selbst etwas davon aus!) und verbrachten einen tollen Abend damit, traditionelle balinesische Gerichte zu kochen und zu essen.

Vielen Dank an alle unsere Teilnehmer und Kooperationspartner, die diese Sommerschule möglich gemacht haben!

Benötigst du mehr Informationen über den Sommerkurs für Nachhaltigkeit und Ökotourismus?