Einführungswoche zum Auslandssemester auf Bali

Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal das Tropical Biology & Marine Conservation Auslandssemester auf Bali mit einer ganzen Woche voller Einführungsveranstaltungen begonnen. Bereits eine Woche vor Vorlesungsbeginn haben sich alle Studenten zum ersten Mal kennen lernen können. 

Nachdem wir uns montags für eine kleine Einführung in Kultur und Verhaltensweisen an der Uni getroffen haben, machten wir uns direkt auf den Weg zu unserer ersten Destination in Ubud.

Kochkurs

Was ist der beste Weg ein neues Land und seine Kultur kennenzulernen? Richtig, durch traditionelles Essen! Aus diesem Grund dachten wir uns, dass die Teilnahme an einem Kochkurs der perfekte Start ins Abenteuer Auslandssemester ist. Die Studenten lernten, wie man traditionelle balinesische Gerichte zubereitet und was das Geheimnis hinter den leckeren und schmackhaften Gewürzen, die täglich in der indonesischen Küche verwendet werden, ist. Nach einem Nachmittag voller kochen und essen setzten wir unsere Reise zu unserer Unterkunft, die mitten in den Reisfeldern in Tegallalang gelegen war, fort.

Kultureller Workshop mit einer balinesischen Familie

Am nächsten Tag setzten wir unsere Reise nach Payangan fort, wo wir eine balinesische Familie besuchten. Hier lernten die Studenten mehr über die traditionelle Lebensweisen sowie über balinesische Traditionen und Bräuche. Das Highlight des Tages war definitiv zu lernen, wie eine typische hinduistische Opfergabe gemacht wird und das anschließende gemeinsame Beten im Familientempel.  

Da die Herstellung der täglichen Opfergaben für gewöhnlich eine Arbeit für Frauen ist, durften unsere männlichen Studenten anstatt einer Opfergabe ihren eigenen Hut aus Blätter einer Kokospalme weben (Topi Anyaman Daun Kelapa).

Auf dem Rückweg zum Campus haben wir dann noch ein Zentrum, das sich dem Schutz des Bali Stars verschrieben hat, besucht. Hier bekamen die Studenten die Gelegenheit zum ersten Mal den vom Aussterben bedrohten, auf Bali heimischen Bali Star zu sehen.

Auf dem Rückweg zum Campus haben wir dann noch ein Zentrum, das sich dem Schutz des Bali Stars verschrieben hat, besucht. Hier bekamen die Studenten die Gelegenheit zum ersten Mal den vom Aussterben bedrohten, auf Bali heimischen Bali Star zu sehen.

Am dritten Tag der Einführungswoche besuchten wir erst das Schildkrötenschutz- und Bildungszentrum in Serangan, um mehr über die verschiedenen Arten von Meeresschildkröten zu lernen, welchen Bedrohungen sie ausgesetzt sind und was unternommen wird, um diese zu schützen. Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Nusa Dua, um mehr über Korallenriffe zu lernen.

Dort trafen wir uns mit Ibu Pariama von der Nusa Dua Reef Foundation. Zusammen mit einigen Biologiestudenten der Udayana Universität zeigte sie uns, wie man Korallen transplantiert: neu fragmentierte Korallen werden an einer Metall-”Spinne” befestigt, die dann in den Ozean getragen wird, um sie am Rand einer bereits existierenden und wunderschön wachsenden Spinne im Korallengarten zu befestigen.

Eröffnungszeremonie an der Udayana Universität

Am Donnerstag trafen die Studenten zum ersten Mal auf ihre Dozenten während der offiziellen Eröffnungsfeier der Udayana Universität. Wie für die balinesische Tradition typisch, wurde die Zeremonie mit dem Panyembrama-Tanz, der als Willkommenstanz für die Götter gilt, eröffnet. Nach einer Eröffnungsrede des Dekans und des Leiters des Organisationskomitees gab es eine kleine Pause, in der die Studenten typische balinesische Snacks probieren konnten. Am Nachmittag stellte jeder Dozent sich und sein Fach nochmals vor und gab einen Ausblick, was die Studenten die nächsten 4 Monate erwarten wird.

Surfkurs

Der letzte Tag der Einführungswoche war dem Spaß gewidmet. Gegen Mittag trafen wir uns am Stand in Kuta zu einer Surfstunde. Fast alle waren bereit sich auf das Abenteuer surfen einzulassen und ein paar Wellen zu fangen. Nach zwei Stunden auspowern auf dem Surfbrett ging eine ereignisreiche erste Woche auf Bali zu Ende.


Wir möchten uns gerne bei allen Studenten, Projekten und Partnern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass diese Einführungswoche so erfolgreich war.